Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

Mein neues und letztes Buch erscheint im 1. Quartal 2018!

 

Juden im ostdeutschen Filmbetrieb

 

142 Seiten im A 5-Hardcover-Einband für 11,50 Euro inklusive s/w und Farbabbildungen.

 

 

Der Autor begibt sich auf die Suche nach jüdischen Menschen, die im und für den ostdeutschen Filmbetrieb tätig waren. Wie ein Archäologe legt er Spuren ihres Lebens frei, erzählt von Schicksalen rund um die Welt, beäugt vieles auch kritisch und trägt die Mauer des Vergessens Schicht für Schicht ab.

 

Dieses Buch begleitet der Wunsch, dass es über seinen informativen Zweck den Leser zum Nachdenken über erfolgreiche, aber auch zerbrochene Künstlerleben auf Bühne und großer Leinwand - im Exil oder in Deutschland - und zum Nacherleben der widerfahrenen Schicksale anregen möchte.

 

Es kommen Schikanen, Verurteilungen und Verfolgungen sowie auch biografische Details von Künstlern zur Sprache, die vielen von uns heute nicht mehr geläufig sind. Ein Buch, über deren Namen und Leistungen sich langsam die Patina des Vergessens gelegt hat.

 

Die Vergangenheit wirkt in der Gegenwart fort. Nur in der Auseinandersetzung mit der Historie können wir erfahren, wie geworden ist, was wir heute vorfinden – und daraus auch Schlüsse für morgen ziehen.