Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

RETTET DAS LEIPZIGER CLOWN MUSEUM!

 

Es müsste aber sehr zeitnah geschehen, denn sonst ist im Dezember 2019 Schluss - endgültig!

Und dies wäre sehr traurig, wenn das einzige Museum dieser Art in Deutschland verschwindet und das Lebenswerk des Hans-Dieter Hormann zerstört wird.

Es geht in erster Linie  um finanzielle Hilfe, spenden. Sehr gern stelle ich IHNEN den Kontakt her! Recht herzlichen Dank - defafan@web.de

 

   HILFE - SUCHE - HINWEIS 

 

In der DDR war er Clown Ferdinand einer der bekanntesten Clowns und internationale Bekanntheit erreichte er, der tschechische Schauspieler Jiri Vrstala, der in zahlreichen Filmen und am Theater zumeist den eiskalten Schurken zu spielen hatte. Bei der DEFA sah man ihn unter anderem in der Rolle des Dr. Hoffmann in Chronik eines Mordes, 1965 oder als ‚Red Fox‘ im ersten Indianerfilm Die Söhne der großen Bärin, 1966.

„Für Kinder muss man spielen wie für Erwachsene, nur besser.“ Sicher liegt in diesem hohen Anspruch auch die Ursache dafür, dass es auf der ganzen Welt so wenig Clowns für Kinder gibt. Einer der wenigen war Clown Ferdinand.

Wer weiß etwas über den Verbleib seines 'selbstgebauten' Wohnwagens mit dem er durch die Republik fuhr und kindgerecht auch die schwierigsten Situationen meisterte?

Kontakt: defafan@web.de - VIELEN DANK!

 

 

DOK LEIPZIG - 62. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM vom 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019.

Eine 25 in roter Jubel-Schleife!

Das Passage-Kino und die Schaubühne Lindenfels Leipzig feiern vom 20. – 27. November die 25. Französische Filmtage mit über 30 Produktionen. Das 1994 ins Leben gerufene Festival zeigt an sieben Tagen neben dem CINÉFÊTE-Programm die neuesten französischen Produktionen bereits etliche Wochen vor dem Start. Die Pflege des Repertoires und der Klassiker ist ein weiterer Programmschwerpunkt, der durch zahlreiche Specials abgerundet wird.

 

Liebe Filmfreunde


ein Extra-Gruß, konkreter ausgedrückt eine aller 
letzte Buchempfehlung aus dem ‚Hause Rübner.

 

 

Die letzte (Buch) Klappe (220 Seiten/Festeinband) ist gefallen und ich hoffe, dass es nicht als Treibgut an Land gespült wird.

Leinen los, der ‚Kapitän‘ begrüßt Sie ganz herzlich an Bord. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen sowohl auf als auch unter dem Meer.

In diesem Buch finden Sie faszinierende Geschichten, die sich mit dem Leitmotiv Schiff im weitestgehenden Sinne befassen. Ob U-Boot, Dampfer, „Narrenschiff“, Kreuzer, Frachter oder Luxusliner – hier dreht sich alles um die aufregende Welt der Wasserfahrzeuge sowohl im Nationalen als auch internationalen Film- und Fernsehgeschäft.

Wer immer es auch zur Hand nimmt, wird es mit unterschiedlichem Empfinden tun. Der Ostdeutsche von einst wird vielleicht sagen: „Genau so war es.“ Der Westdeutsche von damals wird möglicherweise resümieren: „Ach, so war es?“ Und Widerspruch ist natürlich immer möglich, hat doch jeder seine eignen, ganz persönlichen Erfahrungen gemacht, mit eben auch einem Land, das verschwunden ist.

Gute (Entdeckungs-) Reise und Schiff ahoi!

 

 UR-KROSTITZER JAHRESRING 2019

AUCH ICH HABE MICH BEWORBEN!

Der mitteldeutsche Historikerpreis „Ur-Krostitzer Jahresring“ geht in eine neue Runde. Im 16. Jahr des Wettbewerbs bewertet unter dem neuen Vorsitzenden die Jury alle heimatkundlichen Arbeiten, die Freizeithistoriker jenseits der Profession bis zum 31. August 2019 einsenden. Thematisch sind keine Grenzen gesetzt, geografisch müssen sich die Arbeiten auf Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Südbrandenburg beziehen. Dotiert ist der Wettbewerb mit insgesamt 5.000 Euro.